Sie sind hier: Startseite > Case Studies > Sounddesign, Licht- und Videotechnik mit Apple

Sounddesign, Licht- und Videotechnik mit Apple

Technischer Support in der Veranstaltungsbranche.

IT-Spezialist comacs versorgt die Firma des Veranstaltungstechnikers Matthias Kohl mit leistungsstarkem Equipment von Apple.

Wird auf Veranstaltungen von der Kohl gesprochen, ist nicht die Rede von unserem Altkanzler oder einem Kreuzblütengewächs – der Kohl ist die Firma von Matthias Kohl, Veranstaltungs- und Tontechniker aus Leidenschaft. Vor über zehn Jahren hat Kohl als Freelancer in der Branche angefangen und gründete 2013 die Firma der Kohl UG. Seither setzen er und sein Team weltweit Projekte um. So kümmern sie sich z.B. auf Konzerten, Events, Tagungen und Managermeetings um den richtigen Ton, die passende Musik, das perfekte Bild und bieten damit den Kunden ein technisches Rundum-sorglos-Paket. Bei der Steuerung der technisch sehr komplexen Endgeräte setzt Matthias Kohl dabei auf Apple: Die Produkte müssen leicht zu bedienen sein und kompatible Schnittstellen bieten – und all das erfüllen iPad, MacBook & Co. Dabei versorgt Apple Händler comacs aus Würzburg den Veranstaltungstechniker schon seit Jahren mit dem passenden Equipment.

Alles Apple.

Die heute sehr enge Geschäftsbeziehung zwischen Matthias Kohl und Florian Wilbald, Vertriebsleiter von comacs, begann – wie sollte es auch anders sein – durch den richtigen Ton. 2006 lernte Wilbald den Sound Engineer auf einem Konzert kennen und bot unverbindlich seine Hilfe an: „Wenn du mal was brauchst, dann rufst du einfach an“. Nur wenig später kam Kohl auf das Angebot zurück, um sich mit neuen Geräten ausstatten zu lassen. Seitdem ist comacs Kohls Apple Händler des Vertrauens. Allein im Büro und auf den Produktionen stehen mittlerweile über dreißig Apple Geräte zur Nutzung bereit und auch zur Steuerung seiner Mischpulte sowie Video- und Lichtanlagen am Veranstaltungsort nutzt Kohl nur noch Apple – von iMac über MacBook bis hin zu iPad und iPhone.

Insbesondere die mobilen Devices bieten Kohl sowie seinen Kunden große Flexibilität. So kann er mit iPad und iPhone Speziallösungen anbieten, falls ein Auftraggeber einen Teil der Technik selbst steuern möchte. „Bei Bedarf können wir eine extra Software auf das
 iPad spielen. Damit können unsere Kunden dann im Showbetrieb beispielsweise selbst die Lautstärke regeln“, erklärt Kohl. Da die Apple Devices besonders intuitiv und nutzerfreundlich sind, kann sich Matthias Kohl keine anderen Produkte für seine Arbeit mehr vorstellen. Und das, obwohl im Bereich der Veranstaltungstechnik ein Großteil der Software für Windows Geräte programmiert wurde. Doch diese kleine Herausforderung konnte er einfach lösen, indem er auf all seinen Mac auch Windows installiert hat. Und für den allergrößten Notfall hat er auch immer einen Windowsrechner als Backup im Gepäck – gebraucht wurde dieser auf den Veranstaltungen bisher jedoch noch nie.

Mammutprojekt IAA.

Zu den letzten größeren Herausforderungen von Kohl gehörte die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA). Für Audi plante das Team im Auftrag der PRG AG die komplette Halle für Audio. Die technische Infrastruktur der neuen Messehalle wurde dabei von Grund auf neu geplant und aufgebaut. Allein die Planungszeit für dieses Mammutprojekt betrug zwölf Wochen, in denen Kohl und sein Team die Tonanlage einrichteten, installierten und testeten. In der Regel beträgt die technische Planung und Umsetzung vor einer Veranstaltung nicht mehr als zwei Wochen. Doch eine solche Halle technisch neu einzurichten bedarf einer besonders genauen Koordination und Logistik und erfordert starke Manpower sowie viel Erfahrung. „Das Equipment und Material für die Messe wog über 80 Tonnen. Allein diese Massen an Technik logistisch zu Händeln bedeutet enorm viel Aufwand. Da ist es wichtig, sich auf ein funktionierendes Team verlassen zu können“, beschreibt Kohl weiter. Darüber hinaus installierten sie für die Audiosteuerung eine eigens für Audi entwickelte Brandmeldezentrale. Die Herausforderung dabei war es, sämtliche Showelemente für Notfalldurchsagen unterbrechen und danach wieder einwandfrei weiter laufen zu lassen.

Selbstverständlich stand der erfahrene Apple Fachhändler comacs der Mannschaft von Matthias Kohl auch bei der IAA helfend zur Seite: so stellte das Team um Florian Wilbald weitere Leihgeräte wie Mac und iPad für die Zeit der Messe bereit.

Und die lange Planungs- und Testzeit hat sich gelohnt: Die Audi Halle gehörte auf der IAA in Frankfurt zu den Highlights. Am Ende waren dann alle zufrieden: die Besucher, der Hersteller, Kohl und comacs!

Die Zukunft klingt gut.

Doch ausruhen ist nicht drin. Ein weiteres Highlight wartet schon und das möchte Kohl mit seiner Firma im Januar 2016 schaffen: Dann geht es zur North American International Auto Show nach Detroit. Und eigentlich ist jetzt schon sicher: Dank Kohls technischem Knowhow, der eingespielten Crew und dem richtigen Equipment wird er auch diese Veranstaltung mit Sound-, Licht- und Bildeffekten einmalig machen!

Komponenten

  • MacBook
  • iMac
  • iPad
  • iPhone

Weitere Infos

Ihnen gefallen die IT-Lösungen auf dieser Seite? Sie können sich eine solche Lösung auch bei Ihnen im Unternehmen vorstellen? Kein Problem! Stellen Sie einfach eine kurze Anfrage über das Kontaktformular. Wir melden uns bei Ihnen umgehend zurück – für eine schnelle und kompetente Beratung.