Sie sind hier: Startseite > News > Apple bietet neue Version des Configurators.

Mobile Device Management

Apple bietet neue Version des Configurators.

Rund um seine Produktwelten pflegt Apple eine ganze Reihe von Programmen, die meist nur ein kleiner Kreis von Anwendern kennt. Dazu gehört etwa der Configurator, der jetzt wieder einmal ein Update erhalten hat.

Unternehmen und Bildungseinrichtungen können es sich nicht erlauben, iPhones oder iPads einfach so an die Mitarbeiter oder Studierenden herauszugeben. Kann jeder Anwender auf seinem Gerät nach Belieben Anwendungen installieren oder Einstellungen verändern, erwachsen daraus potenzielle Sicherheitsrisiken. Außerdem wächst der Bedarf für Support fast zwangsläufig, da sich Administratoren erst in die jeweilige Konfiguration hineindenken müssen. Doch in kleineren Einrichtungen lohnt sich der Aufwand meist nicht, eine zentrale Lösung für das Mobile Device Management (MDM) einzusetzen und zu konfigurieren. Hier bietet sich der Configurator an.

Eignet sich perfekt für überschaubaren Gerätepark.

Der Configurator kann direkt aus Apples App-Store für macOS geladen werden und ist kostenfrei einsetzbar. Der Einsatz des Tools bietet sich über all dort an, wo es um die Pflege und Konfiguration einer kleineren Zahl mobiler Geräte geht. Diese werden dann jeweils per Kabel mit dem Mac verbunden, auf dem die Software installiert wurde. Eine Verbindung über einen MDM-Server ist allerdings möglich.

Die Bedienung ist typisch für Apple auch wenig erfahrenen Anwendern möglich. So muss der Administrator einer Arbeitsgruppe nicht unbedingt auch alle Tiefen der jeweiligen Plattform durchdrungen haben, um mit der App produktiv zu arbeiten.

Einfaches Anlegen von Profilen und App-Bibliotheken.

Es sind zwei Bereiche, die sich mit dem kostenlosen Werkzeug leicht pflegen lassen. Zum einen können zentral die Apps ausgewählt werden, die auf dem jeweiligen Gerät installiert werden sollen. Die Zusammenstellung der Softwarepakete erfolgt mittels Drag & Drop.

Nach der erfolgreichen Anmeldung am App-Store werden die Apps zusammengestellt. Nachdem Apple iTunes in dieser Hinsicht beschränkt hat, springt der Configurator hier in die Bresche. So können die Geräte mit einem gemeinsamen Softwarebestand versehen werden.

Der zweite große Funktionsbereich erlaubt die Anlage von Profilen. Aus einem übersichtlichen Dialog werden die verschiedenen Bereiche der Systemeinstellungen eines iOS oder TV-OS-Geräts angeboten und können dann angepasst werden.

Ob nun das Abonnement von Kalendern, die Einstellungen zu Mail-Servern oder Inhaltsfilter – mit wenigen Klicks stellt der Nutzer alle gemeinsam genutzten Optionen zusammen, um diese dann später rasch auf ein Gerät zu übertragen. Dabei lassen sich auch verschiedene Szenarien, die Apple Entwürfe nennt, verwalten. Das erweist sich als praktisch, wenn die Geräte von verschiedenen Anwendergruppen eingesetzt werden, die unterschiedliche Optionen und Programme benötigen.

Der Apple Configurator ist eine gute Unterstützung bei der Pflege mobiler Apple-Geräte oder einer entsprechenden Zahl an Apple-TVs.

Bei der Integration des Configurators in MDM-Systeme von Apple helfen wir Ihnen gern weiter. Wir sind außerdem kompetente Ratgeber, wenn es um die Auswahl von Lösungen für das Gerätemanagement geht, die noch tiefer in das System eingreifen oder sich sich in die IT-Landschaft eines Unternehmens einfügen müssen.

News

23. Februar 2018
Wo die einen über die klirrende Kälte jammern, leben Wintersport-Fans erst richtig auf. Ab in die Berge heißt die Devise. Egal, ob rasante Abfahrten auf Skiern oder coole Moves mit dem Snowboard auf dem Programm stehen, mit den richtigen Gadgets macht der Wintersport noch einmal so viel Spaß. ... mehr lesen
08. Februar 2018
Bis Ende 2018 wollen alle großen Telekommunikationsanbieter, allen voran die Telekom, die Umstellung auf ihre aktuelle Anschlusstechnik abgeschlossen haben. Damit steht das Ende von ISDN unmittelbar bevor. Unternehmen müssen spätestens jetzt handeln, wenn sie nicht kurzfristig vor größeren Problemen stehen wollen. Wir helfen Ihnen gerne bei der... ... mehr lesen
02. Februar 2018
Mit moderner Sensor- und Steuerungstechnik lässt sich heutzutage nicht nur das Licht an- und ausschalten oder die Heizung auf Touren bringen. Smart Home Elemente beobachten das Haus und geben im Notfall sogar Alarm. Gerade dieser Bereich hat in den letzten Monaten – auch aufgrund der dunklen Jahreszeit – viel Beachtung erfahren. ... mehr lesen